Angekommen

Wir sind am Sonntagabend wohlbehalten in Deutschland angekommen und wie befürchtet, kämpfe ich jetzt mit einer langsamen Mobilfunk Verbindung von Blau.de (EPlus) Hier auf dem Lande rattert es nur mit ca. 120 kbit/sek. Mit Bildern hochladen und so, ist erst mal nichts.

Ich hatte Glück und ein Bekannter hat mir für die ersten Tage hier ein Auto zur Verfügung gestellt. Zum Roller fahren, wäre es auch noch viel zu kalt. Die nächtlichen Temperaturen bewegen sich immer noch in der Nähe der 0° Marke und auch tagsüber geht es nur knapp über 10° C.

Heute, am 1. Mai sollte es bis zu 21° werden aber davon ist bis jetzt noch nichts zu spüren. Das Thermometer außen steht bei der 7° Marke. Heute geht es zum Mittagessen zum Maibaumsetzen in unserem alten Ort, denn hier bei unserem Ferienhaus ist noch nichts los. Morgen werde ich dann wieder in Sachen Auto unterwegs sein und dann anfangen unser Häuschen in Ordnung zu bringen. Vielleicht gibt es in den nächsten Tagen auch noch eine andere SIM Karte con Congstar, damit wir schneller im Internet unterwegs sind.

11 Kommentare

  1. Dass du dir das immer antust. Ich war seit 8 Jahren nicht mehr in D und habe es keine Sekunde vermisst :).

    Gruesse

  2. Ha ha ha
    ja ja Gerd ich bin zwar Schweizer doch wie man so alles lesen und hören kann was in der EU abläuft denke ich schon dass man bei der Merkel besser aufgehoben ist. Ich muss doch immer lachen wenn hier Deutsche fluchen jammern und fast weinen wenn man sie fragt über ihr Befinden hier,und gehen diese dann mal für kurze Zeit zurück nach D. muss man später wieder diese Gejammer abhöhren wie misserabel es in D. abläuft.Was das Wetter anbelangt kannst du dich ja auch nicht beklagen die letzten zwei Monate,so war wenigstens ich heilfroh dass ich auf den Phils war und nicht in der Schweiz.
    Kurz gesagt, ich würde es mir meinen Nerven zuliebe nicht mehr antun in die Schweiz zurückzukehren.Bürokratie, Beamten Hochnäsigkeit, Politik usw. usw. nein Gerd,das ist hier alles ein Chicken Shit gegenüber was in Europa abläuft.
    Natürlich wünsche ich Euch einen schönen Aufenthalt in D. und wenn du dann wieder soweit bist um ein Ticket in die Phils. dann denke eventuell halt doch daran warum habe ich mir das jetzt angetan respektive warum tue ich mir jetzt das wieder an.
    Gruss
    Christian

  3. vielleicht nur eine dumme Angewohnheit.Ich frage mich ständig warum ich noch hier bin.Meine Frau will auf Sicherheit gehen das wir den Absprung auch schaffen.Naja noch maximal noch 4-5 Jahre dann ist Schluß hier.

    Gruß Uwe

  4. Dass diese Angewohnheit dumm ist kann man vielleicht so nicht sagen,da wird auch immer ein pers. Grund dahinter stecken. Ich kenne einige Schweizer oder Deutsche die auf den Phils leben,einige die total abgeschlossen haben mit ihrer ehemaligen Heimat und hier ihre Pension geniessen (wie ich) andere machen es halb halb vielleicht aus Sicherheitsgründen, noch andere müssen hin und wieder mal zurück um ev. Bank, AHV Pensionsprobleme zu lösen und die letzte Gruppe ist noch zu jung und kann von ihrem Buisness oder ihrem Ersparten hier nicht leben und müssen dann so halb halb machen.
    Natürlich gibts auch welche die ihre Heimat so sehr vermissen noch Verwandte, Bekannte und Freunde haben und gerne hin und her fliegen.Meine Version: da ich praktisch keine nahestehenden Verwandten mehr habe und man heute alle Probleme wie Bank, Pension usw. über Internet von hier aus lösen kann muss ich nicht mehr in die Schweiz um das zu sehen was ich schon kenne,da möchte ich dann schon lieber die andere Welt auch noch ein bisschen kennen lernen.

    Gruss
    aus dem schönen Bohol
    Christian

  5. Mit nahestehenden Verwandten, Bekannten und Freunden im Heimatland ist eine dauerhafte Auswanderung ohnehin zum Scheitern verurteilt. Da nimmt dann das Heimweh Überhand. Dies wird auch als Hauptgrund von Rückkehrern angegeben.

    Gruesse

  6. Ne ne, also von Heimweh kann keine Rede sein. Nahestehende Verwandte sind auch kaum noch vorhanden und die könnten ja, wenn sie wollten, auch mal zwischendurch auf die Philippinen reisen.
    Nein, ich benutze Deutschland dieses und nächstes Jahr erst mal nur als Basis, um mir eben auch noch mal andere Gegenden in Europa anzugucken und meiner Frau die große weite Welt zu zeigen. Morgen schon geht es los, für 2 Wochen nach Griechenland, mal sehen was die Krise da so macht. Mit der deutschen Bürokratie und Politik möchte ich hier so wenig wie möglich in Berührung kommen.
    Was die Philippinen anbelangt, da muß man auch ab und zu einfach mal raus, um wieder ein bißchen Zivilisationsluft zu schnuppern. Das könnte man freilich auch in Singapur haben aber man kann natürlich auch nach DE fliegen. Ich sehe dass nicht ganz so eng, zumal ich nun schon seit 1989, also 24 lange Jahre, die meiste Zeit in Asien lebe und ich bin fast jedes Jahr mal wieder zurück, auch wenn es manchmal nur 2 oder 3 Wochen waren.

  7. @Christian und Gerd.Wie ich sehe sind wir alle in Bohol anzutreffen.wie wärs mit einen Treffen ?bin ab 8.10.13 wieder unten.

    Gruß Uwe

  8. Und mit dieser Reise nach Grichenland kannst du auch die vielen Ruinen besichtigen die bei „Korruption“stillgelegt wurden wie z.B. Kraftwerke usw.und alles Gelder vom Ausland.

    @Uwe
    da musst du einfach zu gegebener Zeit mal in Erinnerung rufen, ich lebe in Tagbilaran und der Gerd ja in Loon. Gerd muss zwischendurch ja auch nach Tagbilaran und so kann es sich ja schon etwas ergeben.

  9. Ihr habt es gut seit in der Situation euch raus suchen zu können wo ihr wohnt… Ich hab 3 kleine Kinder und kann nur ab und zu in Ost Asien Urlaub machen. Komme gerade aus Phuket wieder…. Ich glaube die Eingewöhnung in D dauert bei mir immer länger und es wird immer schwerer. Mal sehen was in 15 Jahren noch übrig geblieben ist… und wo man in Ruhe Leben kann.

Kommentare sind deaktiviert.