Probleme mit der Wasserversorgung

Es ging schon die ganzen 5 Monate die wir nun hier sind mit der Wasserversorgung ein bisschen drunter und drüber. Abends wurde es (wahrscheinlich) abgedreht und morgens um 10:00 Uhr lief es dann wieder. In den letzten Wochen wurde es aber immer schlimmer und vor allem immer weniger.

Zum Glück haben wir eine Zisterne. Am letzten Donnerstag sind wir dann mal zu meinem speziellen Freund vom Wasseramt und haben höflich gefragt wo denn das Wasser so abbleibt! Es folgte das übliche Lamentieren von wegen Peak Hours um 6:00 Uhr morgens aber um die Zeit schlafe ich noch und drehe nicht am Wasserhahn.

Wie auch immer, am nächsten Morgen standen zwei Mitarbeiter vom Wasseramt vor der Tür um die Lage zu checken. Wie immer bei solchen Gelegenheiten kamen plötzlich alle philippinischen Nachbarn aus ihren Löchern und beklagten sich ebenfalls über den Wassermangel. Auf die Idee mal beim Wasseramt nachzufragen war von denen noch keiner gekommen, obwohl es nun schon seit Wochen geht und die haben keine Zisterne.

Das war aber alles am Freitag und somit war schon das Wochenende eingeläutet. Am Montag haben sie dann wohl irgendwo die Leitung repariert und am Dienstag morgen standen sie dann wieder so gegen 8:00 Uhr und vor dem Aufstehen vor der Tür um sich zu erkundigen ob das Wasser denn jetzt läuft? Es lief und es läuft bis heute und wir wollen hoffen das es auch so bleibt.

 

3 Kommentare

  1. Dann hoff ich mal für euch, dass das auch so bleibt 🙂
    Da wir so einen Pott auf dem Dach stehen haben bekommen wir von den Wasserproblemen eigentlich gar nichts mit, und ab und zu wenns richtig heiss ist (wie derzeit) bekommt man so sogar eine heisse (oder zumidnest nicht arschkalte) Dusche ab 🙂

  2. Hallo Gerd,
    Du hast mich leider zu spät auf die Idee gebracht,beim Amt vorzusprechen,wir hatten das gleiche Problem.Meine Gastgeber Familie hat da einfach jeden morgen um 4 Uhr den Wassertank (im Boden) wieder aufgefüllt und wenn die Nachbarn dann zuwenig hatten sind sie gekommen mit ihren Kanistern und haben sich da bedient,und weisst du was ich lustig fand,keiner hat sich irgendwie geärgert.Das Positive an dieser Wasser Geschichte ,wenigstens für mich, da sind immer ganz hübsche Mädels gekommen und haben vor Ort (im Garten vor meinem Balkon) getuscht und dazu gezwitschert und gesungen.Vielleicht wärst du dann auch nicht aufs Amt gegangen.ts ts ts. So und jetzt noch etwas Betr. ärgern oder nicht ärgern,achte mal darauf bei deinem Rückflug,zB.Gepäck und Personen Kontrolle in Cebu, und dann in Frankfurt.Jetzt Gerd,in Frankfurt habe ich mich wirklich geärgert, wir mussten zweimal diese Protzedur machen,bei Ankunft und Weiterflug nach Zürich, ein Deutscher „Perfektionist“hat mir beigebracht alle Taschen zu leeren und in dieser Schachtel deponieren,auf meine dumme Frage:auch das Taschentuch, hat er mit grimmiger Miene gemeint:können sie nicht lesen draussen ist es deutlich beschrieben.In einem Flughafen Rest. haben wir einen Kaffee und eine heisse Chokolate getrunken,17.-USD und als ich fragte ob sie Internet hätten damit ich mit meinem Laptop,da sagte sie ja,aber sie müssen natürlich bezahlen.So Gerd und jetzt wünsche ich Dir einen schönen Flug und dann noch schöne Ferien in Mallorca

  3. Hehe, ja, auf die Gesichter in Frankfurt freue ich mich auch schon. Im Flughafen in FRA gehe ich nur ins MC Donalds zum Essen oder Trinken. An dem Wucher der anderen Restaurants beteilige ich mich nicht.

Kommentare sind deaktiviert.